Sanftmut: einfach himmlisch!

„Sanftmütig führst du mich, hin zu deinem Licht, ich darf bei dir sein!“ heißt es in einem wunderbaren Song der Outbreakband mit dem Titel „Mittelpunkt“.

„Du bist so sanftmütig, Gott!“ das weiß ich. Aber ich kann das oft nicht glauben. So oft fühle ich mich im Alltag verloren. Ich verzage an den vielen Lasten in meinem Leben. Alte Lasten, die ich nicht so recht loswerde, auch wenn ich mir das wünsche und sie immer wieder Jesus ans Kreuz lege. Mein Geduldsfaden ist ausgedünnt. Ich habe das Warten satt und ich wünsche mir die eine ganz große Veränderung in meinem Leben – sofort, durchgreifend!

Gott hat einen guten Plan. Ich sehe auch, dass er schon Neues in meinem Leben begonnen hat. Trotzdem ist mir das oft nicht genug und ich bin zornig – auf Gott und mich, weil ich mich wieder mal im alten Muster verfangen habe. Kennst du das auch? Unangenehme Gefühle übermannen dich. Du hast wenig Nachsicht mit dir und deinen Fehlern, verlierst dich in grober Selbstanklage. Ich wünsche mir in diesen Momenten des Zorns auf Gott, mich und die Welt jemanden an die Seite, der sanftmütig ist, der es gut mit mir meint. Nicht nur als Vater im Himmel, sondern ganz nah bei mir. Ich wünsche mir, dass ich mir selbst sanftmütig begegne in meinem täglichen Ringen.

Martin Luther sagte einst: „Sanftmut ist der Himmel, Zorn die Hölle, die Mitte zwischen beiden ist diese Welt. Darum, je sanftmütiger du bist, desto näher bist du dem Himmel.“

Ich will dir nah sein, Gott! Nah am Himmel und über den Herausforderungen meines Lebens stehen – sanftmütig. Mit himmlischer Milde und Stärke mir selbst begegnen. Lehre mich und alle, die auch diesen Wunsch in sich tragen, Herr, sanftmütig zu sein. Stärke meinen Glauben in deinen guten Plan für mein Leben. Lass mich mit deinen Augen auf das zarte Pflänzlein des Neuanfangs schauen, das schon ist – durch deine Gnade und Barmherzigkeit. Du hälst es sorgend in deinen Händen. Lass mich dieses Pflänzlein würdigen, dass es wächst und gedeiht und Frucht bringt zur rechten Zeit.

„Selig sind die Sanftmütigen, denn sie werden das Erdreich besitzen.“ Matthäus 11:29.

Mehr zu biblischer „Sanftmut“ könnt ihr in dem Artikel „Sanftmut – was ist das?“ auf der Internetseite des ERF (Evangeliumsrundfunk) lesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s